Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Der Kreislauf der Veränderung

Serie: Tools fürs Training

Change-Prozesse gelingen nur, wenn alle Mitarbeiter mitziehen. Doch wie kann ein Unternehmen erkennen, ob seine Angestellten dem Alten nachtrauern oder schon bereit für Neues sind? Antworten verspricht der „Kreislauf der Veränderung“. Mit seiner Hilfe kann ein Moderator den emotionalen Standort jedes Mitarbeiters erkennen.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare

Der „Kreislauf der Veränderung“ ist ein Diagnoseinstrument, das unterschiedliche emotionale Phasen des Wandels beschreibt und insbesondere die Bedeutung von Trauerprozessen betont. Das Tool wird im Rahmen von Change-Workshops eingesetzt, um zu analysieren, ob die Mitarbeiter einer Organisation bereit und in der Lage sind, sich auf eine bevorstehende Veränderung einzulassen oder ob sie noch Zeit und Raum brauchen, um das Vergangene loszulassen und sich von Verlorenem zu verabschieden. Das Tool wurde von der in den USA lebenden Organisationsberaterin Birgitt Williams entwickelt.

Idealerweise wird das Instrument im Rahmen eines Diagnose-Workshops mit einem Querschnitt aller betroffenen Mitarbeiter und Führungskräfte angewandt. Eines ist in diesem Workshop wichtig: Nicht der Moderator sagt, was aufgrund der Ergebnisse zu tun ist – die Teilnehmer erarbeiten selbst, welche Schritte auf die aktuelle Situation folgen müssen. Schließlich geht es darum, für alle einen offenen Raum für Partizipation und Kreativität zu schaffen.

Autor(en): Isabella Klien
Quelle: managerSeminare 124, Juli 2008, Seite 49 - 51 , 11256 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.