Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Der Vater der Balanced Scorecard

Serie Management-Vordenker

Er befreit das Rechnungswesen von den Fesseln der Vergangenheit und beeinflusst wie kaum ein anderer Hochschullehrer die aktuelle Unternehmenspraxis. Mit der Prozesskostenrechnung und der Balanced Scorecard prägt Robert Kaplan zwei betriebswirtschaftliche Konzepte, die zum Synonym für Performancemanagement und Unternehmenssteuerung geworden sind.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

'Ein Unternehmen nur mit finanziellen Zielen und Kennzahlen führen zu wollen, ist so, als wolle man ein Autorennen fahren, indem man nur in den Rückspiegel blickt.' Mit diesem Gleichnis lässt sich die Arbeit von David Norton und Robert Kaplan beschreiben, denn das Autorenduo ist überzeugt: Monetäre Steuerungsinformationen, wie das Rechnungswesen sie liefert, stellen immer eine Ex-Post-Betrachtung dar – und können damit keinen Weg in die Zukunft weisen.

Wie eine Alternative aussehen kann, beleuchten Kaplan und Norton 1990 mit der Studie 'Measuring Performance in the Organization of the Future'. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen zwölf Unternehmen, die führend sind im Performance-Management. Kaplan und Norton wollen anhand dieser Erfolgsunternehmen herausfinden, wie Unternehmensziele in messbare Größen überführt werden können – und zwar jenseits herkömmlicher, vergangenheitsorientierter Kennzahlensysteme.

Neben der Vergangenheitsorientierung der finanziellen Messgrößen benennen die Autoren ein weiteres Dilemma: In der Praxis werden in vielen Unternehmen die nicht-finanziellen Messgrößen vernachlässigt. Dabei gilt, wie Kaplan ausführt: 'What you measure is what you get!' Im Umkehrschluss heißt das: Was nicht gemessen wird, kann auch nicht erreicht werden. Weil aber gerade nicht-finanzielle Messgrößen über den langfristigen Firmenerfolg entscheiden, entwickeln Kaplan und Norton ein neues Managementsystem, das monetäre und nicht-monetäre Kennzahlen abbilden soll.

Extras:

  • Grafik: Die vier Perspektiven der Balanced Scorecard
  • Service: Auswahlbibliografie der Bücher von Robert Kaplan sowie Hinweis auf eine Webseite mit weiterführenden Informationen über die Balanced Scorecard

Autor(en): Karlheinz Schwuchow
Quelle: managerSeminare 157, April 2011, Seite 28 - 32 , 16737 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier