Lernen

Seminarreportage

Freude und Ziele zusammenbringen

Es ist selten, das Seminartitel zum etablierten Markenzeichen werden und so fest an eine Persönlichkeit gebunden sind. Bei Josef Schmidt ist dieser Erfolg kein großes Geheimnis. Er vermittelt im Seminar einfach das, was auch ihn auszeichnet: Unternehmerenergie.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
'Glück und Erfolg entstehen nicht dadurch, daß man keine Probleme hat, sondern mit der Fähigkeit, diese zu bewältigen. Schrauben Sie also ruhig Ihre Erwartungshaltung hoch und haben Sie Mut zu Neuem und Großem.' Mit diesem Satz endet der Begrüßungsbrief, den jeder Teilnehmer am Vorabend des Seminars UnternehmerEnergie auf seinem Zimmer findet, verbunden mit der Bitte, persönliche Erwartungen und Wünsche kurz schriftlich darzulegen.

Josef Schmidt kennt den Grundtenor dieser Statements bereits aus vielen seiner Seminare und weist am nächsten Morgen zum Einstieg in dreieinhalb Tage intensiver Seminararbeit darauf hin, daß auch unsere Gruppe in dieser Hinsicht keine Ausnahme macht. Die 30-köpfige Schar aus gestandenen Unternehmern und Freiberuflern aller Branchen scheint weniger der Mut zu Neuem und Großem zu Josef Schmidt getrieben zu haben, als vielmehr der Ärger über nervenaufreibende Routinetätigkeiten, ein dementsprechend belastetes Familienleben und eine strategische Unternehmensplanung, die derart (fehl-)involvierte Mittelständler nicht selten zwischen Abendessen und Zubettgehen erledigen - oder aber im Urlaub. Über Wesen und Wichtigkeit von Visionen und Unternehmenszielen im Bilde, entfernen sich viele in ihrer täglichen Arbeit von eben diesen - und sehen dieser Tatsache bewußt, aber doch mehr oder weniger hilflos ins Auge…
Autor(en): Jürgen Graf
Quelle: managerSeminare 08, Juli 1992, Seite 28-29
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben