News

Selbstverwaltung

Mitarbeiter nutzen private Devices zunehmend für Personalaufgaben

Die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben verschwimmen immer mehr – auch bei der Verwaltung der eigenen personellen Angelegenheiten. Zu dieser Erkenntnis ist der HR-Dienstleister SD Worx in einer Studie unter 500 Mitarbeitern aus Deutschland gelangt. So nutzen über die Hälfte von ihnen private Geräte, um geschäftlichen 'Papierkram' rund um die eigene Person zu erledigen. Ganz oben steht dabei die Einreichung von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen. Drei von vier Mitarbeitern lassen diese ihren Arbeitgebern regelmäßig vom privaten Laptop, Tablet oder Smartphone aus zukommen. Fast ebenso viele übermitteln Anträge auf krankheitsbedingte Abwesenheit über persönliche Geräte und 61 Prozent reservieren sich auf diesem Weg einen Parkplatz am Arbeitsplatz. Firmen reagieren jedoch nur wenig auf diese Entwicklungen, wie ein weiteres Ergebnis der Studie zeigt: Nur etwa ein Drittel der Personalaufgaben können Mitarbeiter im Schnitt bereits online erledigen.
Autor(en): Sarah Lambers
Quelle: managerSeminare 254, Mai 2019
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben