Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Wer bin ich im Netz?

Selbstmarketing per Social Media

Xing, Twitter, Facebook, Google+ ... Self-Marketing per Web 2.0 ist für Selbstständige und ambitionierte Führungskräfte ein Muss. Die richtige Strategie entscheidet über den Erfolg im Social Web. Wer hier attraktiv sein will, muss wissen, wie man das richtige Grundrauschen erzeugt, ohne zu sehr in Eigenwerbung abzugleiten.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Für Markus Väth fängt ein normaler Arbeitstag so an: Kontaktanfragen auf Xing checken, eine Statusmeldung bei Facebook hinterlassen, einen Tweet bei Twitter absetzen. 'Das macht wirtschaftlich einfach Sinn', sagt der Nürnberger Coach und lacht, 'auch wenn es manchmal anstrengt.' Soziale Netzwerke im Internet sind für Väth mittlerweile der einzige Marketingkanal neben Fachartikeln. Eine Stunde pro Tag verwendet der Burnout-Experte auf die digitale Beziehungspflege – eine lohnende Investition, wie er findet. 'Pro Monat meldet sich eine Handvoll Interessenten über Xing oder meine Homepage', berichtet der 36-jährige Trainer und Buchautor. Wenn dann ein Vortrag für ein vierstelliges Honorar gebucht werde, habe sich das Networking via Web 2.0 schon ausgezahlt.

Per Facebook-Profil die eigene Marke bekannt machen – diese Strategie fahren immer mehr Selbstständige. 'PR und Marketing über Social Media ist ein Muss', bestätigt Monika B. Paitl. Ihre Agentur communications9 vermarktet Trainer, Coachs und Keynote-Speaker, darunter so bekannte Größen wie Michael Moesslang und Richard de Hoop. Kunden beim Auftritt im sozialen Internet zu beraten, gehört für Paitl längst zum Tagesgeschäft. Die PR-Expertin zeigt, wie im Web 2.0 ein Grundrauschen erzeugt werden kann, ohne zu sehr in Eigenwerbung abzugleiten.

Doch an welchen Online-Wasserstellen genau müssen Fachexperten heute präsent sein? Obwohl gerade bei Social Media die Moden kommen und gehen, haben sich einige Netzwerke herauskristallisiert, die zum Pflichtprogramm gehören.

Extras:

  • Fans versus Freunde: Wie Sie bei Facebook richtig auftreten
  • So pflegen Sie das digitale Ich: Acht Tipps
  • Literaturtipps: Kurzrezensionen von drei Büchern über Social Media Marketing und Online Reputation Management

Autor(en): Constantin Gillies
Quelle: managerSeminare 172, Juli 2012, Seite 38 - 43 , 17973 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier