Wissen

Selbstmarketing

Verstecken Sie sich nicht!

Früher war Selbstmarketing nur ein Thema für Freiberufler und Selbstständige, inzwischen müssen auch Mitarbeiter und Führungskräfte zusehen, dass ihre Leistungen sichtbar werden. Eigenlob stinkt nicht mehr – zumindest nicht, wenn man´s richtig macht.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Führungskräftebesprechungen waren für Anne Weller, Leiterin der Versandabteilung des rheinland-pfälzischen Kunststoffherstellers Licharz GmbH, früher ein rotes Tuch. Sie hatte stetig das Gefühl, dass ihre Vorgesetzten ihre Leistungen nie richtig würdigten.

Damit sollte Schluss sein. Die Abteilungsleiterin belegte einen Online-Kurs zum Selbstmarketing. Sechs Wochen, jeden Tag nach Feierabend, analysierte sie gemeinsam mit der Mentorin und den anderen Kursteilnehmern ihre Stärken und Schwächen, ihr Verhalten, ihre Wirkung. Heute tritt sie bei Managementkonferenzen souverän auf, schaltet sich ein, sobald sie etwas zu sagen hat, und vertritt ihren Standpunkt gelassen, aber bestimmt.

Weller macht es vor. Statt darauf zu hoffen, dass ihre Leistungen schon irgendwie bemerkt werden, sorgt sie jetzt selber für deren Vermarktung. Der richtige Weg, wie Experten meinen: Arbeitnehmer müssen sich aktiv um die Vermarktung ihres Leistungssortiments kümmern und die eigenen Stärken erkennen, herausarbeiten und sich nach außen positiv darstellen. Aber wie?

Extras:
  • Interview: Oliver Sonntag, Personaldirketor bei L’Oréal, im Gespräch über Selbstmarketing.
  • Info-Kasten: Die häufigsten Fehler beim Selbstmarketing.
  • Leserbefragung: Was die Leser von managerSeminare über Eigen-PR denken.
Autor(en): Judith-Maria Gillies
Quelle: managerSeminare 60, Oktober 2002, Seite 42-50
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben