News

Second Life für Teams

Mit Avataren in digitalen 3-D-Umgebungen agieren ist zwar in nerdigen PC-Spielen bereits seit Anfang der 2000er gang und gäbe – nicht so jedoch in der Arbeitswelt. Geändert haben das Visualisierungsexperten aus sechs Hochschulen und Universitäten. Im Rahmen des Projekts 'Virtuelle Kollaborationslabore Baden-Württemberg' haben sie eine Software entwickelt, mit der räumlich getrennte Personen in virtuellen Umgebungen (Virtual bzw. Augmented Reality) zusammenarbeiten und interagieren können. Benötigt werden lediglich VR-Brille und -Con­troller. Mehr Infos unter www.hlrs.de.
Autor(en): Sarah Lambers
Quelle: managerSeminare 270, September 2020
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben