Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Strategien gegen Spielverderber

Schwierige Situationen im Spiel

Seminarspiele motivieren, animieren, wecken Kreativität und unterstützen das Training. Dies jedenfalls, wenn alles läuft wie am Schnürchen. Was aber tun, wenn ein Teilnehmer nicht mitmachen will, wenn er die Methode 'Spiel' in Frage stellt oder die Regeln bricht? Im letzten Beitrag ihrer Artikelserie (die anderen Beiträge zum Thema 'Spiele im Seminar' sind in managerSeminare, Heft 55 und 58 veröffentlicht) schildern die Trainer Amelie Funcke und Axel Rachow, wie sich solche Schwierigkeiten meistern lassen.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 8,50 EUR

So akribisch wie ein Koch seine Speisen vorbereitet, so planen Sie als Trainer die Spiel-Einheiten für Ihre Trainings: Engagiert mischen Sie die Zutaten für ein köstliches Spiel-Menü, und allein der Gedanke daran erfüllt Sie mit Vorfreude. Natürlich kreisen Ihre Gedanken auch um die Teilnehmer: Wird die Speisenfolge ihnen genau so schmecken, wie Sie sich das vorstellen? Können alle alles essen oder sind Allergiker dabei? Welche Erwartungen haben die Esser: Genießen oder Fast-Food?

Diese Gedanken zeigen bereits: Im Training kann es wie in der Küche trotz der besten Planung schwierige Situationen geben, die es zu meistern gilt. Für uns sind Situationen immer dann schwierig, wenn ein überraschendes Moment die Planung über den Haufen wirft und schnell flexibel gehandelt, entschieden oder etwas Neues vereinbart werden muss. Solche Situationen können harmloser aber auch heftiger Natur sein.

Ob man eine Situation als schwierig empfindet, hat sehr viel mit der persönlichen Wahrnehmung und Einstellung zu tun. Hinzu kommen eine Vielzahl von Faktoren im Kontext des Lerngeschehens, die die jeweilige Situation individuell beeinflussen. So wenig wie ein Trainingsmoment exakt dem anderen gleicht, lässt sich eine einheitliche Vorgehensweise zum Umgang mit schwierigen Situationen im Spiel aufzeigen. Doch können wir grobe Empfehlungen geben. Diese Tipps, die sich in neun typischen Problem-Situationen bewährt haben, sollen Ihnen als Richtlinie bzw. als Leitgedanke dienen. Das Feintuning bleibt Ihnen überlassen.

Extras:

  • Info-Kasten: Tipps für heikle Momente.
  • Info-Kasten: Hilfreiche Reaktionen auf kritische Teilnehmer.
  • Mind-Map: Was tun beim Spiel-Boykott?

Autor(en): Amelie Funcke, Axel Rachow
Quelle: managerSeminare 63, Februar 2003, Seite 68 - 74 , 20885 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.