News

Schule des Lebens

Ungewöhnliche Wege zur Verbesserung der Führungsqualität hat die Provinzialversicherung Rheinland beschritten. Sie hat eine Gruppe angehender Führungskräfte in ein besonders anspruchsvolles Kommunikationstraining geschickt: Die Nachwuchsmanager arbeiteten mit lernbehinderten Schülern, die unter Sprachstörungen wie Stottern, Konzentrationsproblemen oder Autismus leiden. Die Versicherungsfachleute übten sich zunächst in einem Workshop des Zirkus Zappzarapp im Jonglieren, in Clownerie und Magie. Anschließend gaben sie ihr Wissen an die Schüler der Kurt Schwitters Schule in Düsseldorf weiter und übten mit diesen ein Zirkusprogramm ein. So bauten sie ihre Fähigkeit aus, empathisch Ziele zu vermitteln, zu überzeugen und konstruktiv zu kritisieren. Die gehandicapten Jugendlichen wiederum wurden in ihrem Selbstwert gestärkt, als sie für eine gelungene Zirkus-Aufführung von 600 Zuschauern beklatscht wurden.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 201, Dezember 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben