News

Schneller Abgang: Jacobs University

Im Januar 2013 ist er Präsident der Jacobs University in Bremen geworden. Doch nicht einmal ein Jahr später hat er schon wieder das Handtuch geworfen. Die Rede ist von Heinz-Otto Peitgen. Der Mathematikprofessor verkündete Anfang November 2013 seinen Rücktritt als Hochschulpräsident. Als Grund gab er unterschiedliche geschäftspolitische Auffassungen über die Steuerung der Universität an, insbesondere Differenzen hinsichtlich der Frage, wie die Privathochschule einen ausgeglichenen Haushalt erreichen soll. Derzeit ist die Jacobs University noch von Landeszuschüssen und Drittmitteln abhängig. Sie soll aber ab 2018 ohne Landesmittel auskommen. Das stellt sie in puncto Finanzpolitik vor erhebliche Herausforderungen. Bis zur Neuwahl eines Nachfolgers übernimmt nach Peitgens Abgang am 31. Dezember 2013 seine Stellvertreterin Katja Windt die Leitung der Hochschule.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 190, Januar 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben