News

Schlechtes Manager-Image

Der einzige deutsche Unternehmenschef, der in der Medienberichterstattung des Jahres 2008 einigermaßen gut wegkam, ist Daimler-Chef Dieter Zetsche. Das hat das Institut Media Tenor im Rahmen einer aktuellen Studie festgestellt. Das Institut wertete die Berichterstattung führender Medien über die deutschen CEOs zwischen Januar und September 2008 aus. Die schlechteste Presse hatte demnach Manfred Wennemer, der bis Ende August 2008 Vorstandsvorsitzender des Automobilzulieferers Continental AG war und höchst unrühmlich mit seiner starren Orientierung an Kostengesichtspunkten, mit Auslandsverlagerungen und Stellenabbau von sich reden machte. Doch Wennemer ist nicht allein: Mindestens ebenso mies kam Post-Chef Frank Appel in den Medien weg. Weitere Buhmänner waren Bahn-Boss Hartmut Mehdorn und Telekom-Chef René Obermann.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 129, Dezember 2008
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben