News

Sabbaticals

Wo Wunsch und Wirklichkeit ­auseinanderdriften

Das Interesse an Sabbaticals ist groß: Fast jeder zweite Deutsche würde gerne eine Auszeit vom Beruf nehmen. Doch nur jedes zehnte Unternehmen bietet diese Möglichkeit an. Mit dieser Diskrepanz beschäftigt sich ein ­Diskussionspapier des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung und fordert institutionelle Verbesserungen, um das Sabbatical besser in der betrieblichen Praxis zu verankern. Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern – beispielsweise Belgien – zeigen, dass gesetzlich festgelegte Ansprüche die Nutzung von beruflichen Auszeiten vereinfachen und fördern. Denn die Umsetzung scheitert häufig an Vorbehalten der Personalverantwortlichen und auch der Beschäftigten. Erstere fürchten Probleme bei der Arbeitsorganisation, Letztere Einkommens- und Karrierenachteile. Doch in einer immer schneller werdenden Arbeitswelt mit verlängerten Lebensarbeitszeiten ist es notwendig, dass die Beschäftigten auf familiäre, persönliche und auch berufliche Anforderungen flexibel reagieren können – gegebenenfalls auch mit einer mehrmonatigen Auszeit, wie die Studienautoren fordern.

Das Discussion Paper des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung gibt es unter www.bit.ly/2tl9b2c
Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 233, August 2017
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben