News

SOLworld-Konferenz

Hauptsache lösungsorientiert

Freunde und Förderer des lösungsorientierten Ansatzes in der Unternehmenspraxis können sich vom 9. bis 11. Mai 2008 in Köln auf der internationalen SOLworld Conference mit Gleichgesinnten treffen. Hinter dem Veranstalter SOL verbirgt sich ein internationales Netzwerk, das sich dem auf Steve de Shazer und Insoo Kim Berg zurückgehenden SF-Ansatz (SF für „solution focused“) verschrieben hat. Die englischsprachige Veranstaltung wendet sich unter dem Motto „What works? Solution focused practice in organisations“ an Organisationsentwickler, Trainer, Coaches, HR-Profis und Manager.

Mehr als 30 internationale Experten bieten den Teilnehmern in ihren interaktiven Workshops einen bunten Mix aus Tools und Methoden für verschiedene Unternehmensbereiche: von Coaching über Qualitätsmanagement bis zur Führungskräfte-Entwicklung. Beispielsweise stellen die Schwedinnen Agneta Castenberg und Kerstin Måhlberg ein sieben- bis zehnminütiges „short cut coaching“ vor. Die Britin Jenny Clarke wiederum spricht über SF-Ansätze beim Qualitätsmanagement, während David A. Weber aus den USA beschreibt, wie Berater- und Trainerausbildungen in Übereinstimmung mit den SF-Idealen gestaltet werden können. Außerdem im Programm: Best-Practice-Beispiele aus öffentlicher Verwaltung und Unternehmen – u.a. Coaching beim Londoner Metropolitan Police Service. Die Kosten für eine Teilnahme an der Konferenz belaufen sich auf 595 Euro für Vortragende und 833 Euro für Teilnehmer. Weitere Infos im Internet.
Autor(en): (kol)
Quelle: managerSeminare 120, März 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben