Management

Resourceful Humans statt Human Resources

Personaler raus!

Garagen-Firmen sind extrem innovativ und flexibel. Und sie haben keine Personalabteilung. Was wäre, wenn auch größere Unternehmen die Verantwortung für Recruiting, Personalentwicklung und Co. zurück in die Wertschöpfungskette verlagern und dadurch agiler werden würden? Heiko Fischer versucht, Firmen, die längst über die Garage hinausgewachsen sind, für diese Idee zu gewinnen. Ausprobiert hat er sie auch schon: beim Videogames-Hersteller Crytek. Ein Gespräch über das Experiment.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Im Interview spricht Heiko Fischer unter anderem über folgende Themen:

  • Gewagte Vision: Was der Verzicht auf ein zentrales HR-Management Unternehmen bzw. Arbeitsteams bringen soll
  • Gelebte Vision: Wie das Credo von 'Resourceful Humans statt Human Resources' beim Unternehmen Crytek in die Tat umgesetzt wurde
  • Lessons learned: Wie die Mitarbeiter mit der neuen Verantwortung für Recruiting, Arbeitsorganisation, Weiterbildung und Kündigung umgegangen sind
  • Massentaugliches Modell? Warum der Verzicht auf zentral gesteuerte Personalarbeit und hierarchische Führung keine Utopie bleiben muss

Extra:
  • Selbstorganisation, Informationsfluss, Gehälter: Zentrale Merkmale des Resourceful Human Way
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 171, Juni 2012, Seite 82-86
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben