Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Relationale Energie im Unternehmen
© Olesia Bekh/iStock

Die Kraft der ­Beziehungen

Relationale Energie im Unternehmen

Unternehmen können noch so viele außergewöhnliche Talente an Bord haben, Außergewöhnliches leisten werden diese nur, wenn sie gute Beziehungen zueinander pflegen. Relationale Energie nennt die Positive Psychologie die produktive Energie, die aus guten Beziehungen entsteht. Wie die Bedingungen für eine gute Versorgung mit relationaler Energie im Unternehmen geschaffen und Energieverzehrer identifiziert werden können.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 14,80 EUR

Inhalt:
  • Gelungener Kontakt: Wie relationale Energie in der Organisation entsteht
  • Neuralgische Netzpunkte: Führungskräfte als wichtigste Energiespender und größte Energieverzehrer
  • Intuitive Messung: Energiespendern und -verzehrern auf die Spur kommen
  • Heat Map der Organisation: Energetische Hot und Cold Spots identifizieren
  • Energiespender gesucht: Employer Branding und Re­cruiting mit Beziehungskomponente
  • Energetisierendes Performance Management: Beziehungsrelevantes Verhalten an Ziele knüpfen

Zentrale Botschaft:
​Je besser die Beziehungen der Personen im Unternehmen zueinander sind, desto erfolgreicher ist das Unternehmen. Hintergrund: Gute Beziehungen sorgen für eine starke produktive und positive Energie im Unternehmen. Die Basis dafür, dass die Mitarbeitenden – wie es umgangssprachlich so treffend heißt – gut miteinander können, wird bereits im Prozess des Employer Brandings und des Recruitings geschaffen. Aber auch im laufenden Organisationsbetrieb gibt es wirkungsvolle Hebel, um die Beziehungsqualität zu verbessern. So einer ist etwa ein Performance Management, das nicht nur Zahlen, sondern auch die vermeintlich soften Faktoren berücksichtigt.
Extras:
  • Tutorial: Energetisierende Beziehungen fördern
  • Ergebnisse der Umfrage „Könnt ihr miteinander“ aus der mS257
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Nico Rose
Quelle: managerSeminare 260, November 2019, Seite 72 - 78 , 19305 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.