Lernen

Reif für die Insel?

Reise ins Unerwartete ...

Der Schreibtisch war so halbwegs leergeräumt und die wesentlichen Arbeiten erledigt - ich selbst fühlte mich ähnlich. Am nächsten Morgen saß ich dann bereits im Flugzeug Richtung Lanzarote. Eine Woche Besinnung und innere Einkehr im Etora-Seminarzentrum standen mir bevor. Reif für die Insel war ich allemal. 'Bist Du der Herr Graf?' fragte mich die freundliche Frauenstimme in der Ankunftshalle. 'Ja?' war die etwas irritierte Antwort. Ich war also gelandet. Doch wo? 'Lanzarote ist das absolut Unerwartete' erinnerte ich mich im Prospekt gelesen zu haben. Dieser Satz sollte sich im Laufe der Woche noch einige Male bewahrheiten.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Die Idee zu Etora-Lanzarote entstand in den Köpfen von acht Freunden. Sie wollten, nach langer persönlicher und gemeinsamer Auseinandersetzung mit neuen Bewußtseins-Modellen und esoterischem Gedankengut ein Forum schaffen, in dem Menschen die Inspiration und Freiräume zu neuen Arbeits- und Lebensperspektiven finden. 1984 war das ungewöhnliche Projekt realisiert. Nicht nur ein Seminar-, auch ein Ferien- und Therapiezentrum verbirgt sich in dem architektonisch ungewöhnlichen Gebäude mit seiner weithin sichtbaren, acht Meter hohen Pyramide, die als zentraler Seminar- und Meditationsraum fungiert. Führungskräftetrainings stellen dabei nur eine von vielen Möglichkeiten dar, die das Zentrum bietet. Hochkarätige Referenten wie Dr. Manfred Jahrmarkt, Prof. Lothar J. Seiwert, Klaus P. Horn und Prof. Frank Peschanel finden hier das richtige Ambiente, um Visionäres, Ethisches und Ganzheitliches in Sachen Management und Selbst-Management zu vermitteln.

Aber auch Kreativität, Phantasie und Spiel - ganz ohne beruflichen Hintergrund - stehen auf dem Programm, werden wochenweise von externen Referenten zu bestimmten Themen angeboten oder vom ständig präsenten Etora-Team als begleitendes Rahmenprogramm durchgeführt. Zen-Meditation, Tai-Chi, Tanz, Tarot und Massagen sind dabei nur einige Stichworte des vielschichtigen esoterischen Wissens, das Etora nach eigenem Selbstverständnis ganz ohne Missionierungseifer weitergeben möchte…
Autor(en): Jürgen Graf
Quelle: managerSeminare 06, Januar 1992, Seite 18-19
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben