News

Regen steigert Produktivität

Wenn es draußen wie aus Kübeln schüttet, legen sich Menschen bei ihrer Arbeit besonders ins Zeug. Darauf deutet eine Langzeitstudie hin, die ein US-Forscherteam um Jooa Julia Lee von der Universität Harvard durchgeführt hat. Über zwei Jahre maß es die tägliche Arbeitsleistung der Angestellten einer japanischen Bank, verglich diese mit Wetterdaten und errechnete folgende Korrelation: Mit jedem Inch (etwa 2,54 cm) Niederschlagsmenge pro Quadratmeter und Tag steigt der Output der Beschäftigten im Schnitt um 1,3 Prozent. Die Erklärung der Wissenschaftler: Bei schönem Wetter wären die meisten Beschäftigten lieber an der frischen Luft. Dieser unerfüllte Wunsch kostet kognitive Ressourcen und lässt so die Arbeit langsamer von der Hand gehen.

Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 207, Juni 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben