News

Redetraining

Wettbewerb im The-Voice-Format

Die Jurymitglieder sitzen mit dem Rücken zum Kandidaten. Sie sehen ihn nicht, sie hören ihn nur. Format erkannt? Wahrscheinlich schon, schließlich ist 'The Voice of Germany' derzeit eine der erfolgreichsten Casting Shows in Deutschland. Angelehnt an das Erfolgsformat hat die German Speakers Association (GSA) eine Art Casting Show für Redner auf die Beine gestellt. Beim Wettbewerb 'Let’s talk' sollen die „besten Junior-Redner-Deutschlands“ ermittelt werden. 'Wir hatten schon einmal mit einer Youth Convention versucht, gezielt jüngere Menschen fürs Thema Reden zu begeistern, die Resonanz fiel aber gering aus', erklärt GSA-Mitglied Hans-Uwe L. Köhler, Spiritus Rector des neuen, moderneren Events. Zum Mitmachen aufgefordert sind laut dem Redeprofi alle ab 18 Jahren, Schüler und Studenten ebenso wie Nachwuchsführungskräfte, aber auch jene, die schon etwas höher in der Hierarchie geklettert sind. Eingebettet ist der Wettbewerb in ein einwöchiges Rednercamp in Göttingen. Zu dessen Auftakt stellen sich acht Coachs den Teilnehmern in zweiminütigen Mini-Präsentationen vor, woraufhin sich jeder Teilnehmer für einen von ihnen entscheidet. Die Coachs üben mit ihren Teams in den folgenden Tagen souveränes Reden, arbeiten am Selbstwertgefühl ihrer Teilnehmer, geben ihnen Tipps für die Selbstdarstellung oder verraten ihnen Präsentationstricks. Dazwischen liefern GSA-Mitglieder Tipps rund ums Thema Reden in Kurzvorträgen. So wird etwa GSA-Präsident und Vertriebsexperte Andreas Buhr aufzeigen, wie man sich im Vorstellungsgespräch gut verkauft. Führungsexperte Markus Jotzo liefert Hinweise zum Meistern 'heftiger Diskus­sionen'. Und der Vernehmungsexperte Roland Buß führt in die 'Kunst der Zuhörens' ein. Am Ende der Woche kommt es zu den Duellen. Die Camp-Teilnehmer treten in fünf Disziplinen gegeneinander an, darunter 'Die Stegreifrede', bei der die Teilnehmer einen Themenvorschlag aus einem Zylinder ziehen, und der 'Elevator Pitch', bei dem es darum geht, sich selbst oder das eigene Unternehmen innerhalb kürzester Zeit möglichst prägnant vorzustellen. Die Sieger in den Kategorien werden von leitenden Personalentwicklern bestimmt, die in den von der Bühne abgewandten Jury-Sesseln sitzen.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 196, Juli 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben