News

Reden für das Miteinander

'Wo seid ihr, Redner und Rednerinnen, die die Gabe haben, Menschen zu begeistern und zu motivieren? Redet ihr auch, wenn ihr kein Geld dafür bekommt – für Menschlichkeit und friedliches Zusammenleben?' – Mit dieser Frage hatte sich Promi-Coach Sabine Asgodom im August 2015 per Facebook-Post an ihre Speaker-Kollegen gewandt. Aufgewühlt durch die Flüchtlingsströme und die Hass-Attacken einiger Zeitgenossen, beschloss Asgodom, aktiv zu werden. Ihre Idee: ein Aktionsbündnis 'Reden für die Menschlichkeit'. Der Aufruf fiel auf fruchtbaren Boden. 'Allein in den ersten beiden Tagen haben sich über hundert Kollegen gemeldet', erzählt Asgodom. Inzwischen hat ihre Facebook-Gruppe bereits über 400 Mitglieder, darunter viele prominente Namen aus der Weiterbildnerszene. Die Initiative will in den kommenden Monaten in zahlreichen Städten Veranstaltungen aller Art zum Thema Menschlichkeit organisieren. Start war am 27. September 2015 in München: Bei einer Matinee, die Asgodom (Foto) gemeinsam mit der Rednerin und Grünen–Vorsitzenden Heidi Schiller auf die Beine gestellt hat, hielten Kollegen wie René Borbonus, Gaby Graupner und Ulrike Scheuermann packende Reden über Respekt, Zivilcourage und Empathie. Zudem gab es eine Podiumsrunde mit engagierten Menschen aus Flüchtlingsinitiativen. „Wir hatten ca. 100 Gäste. Hinzu kam eine größere Zahl von Menschen, die per Live-Stream dabei waren“, erzählt Asgodom. Die Rednerin zeigt sich beeindruckt von der Bereitschaft ihrer Branchenkollegen, sich ehrenamtlich für eine gute Sache einzusetzen: 'Es ist beglückend, wie unkompliziert und spontan sie auf meine Einladung reagiert haben. Sie alle haben die Herzen der Menschen berührt.' Wer die Initiative unterstützen möchte, findet Infos dazu unter www.reden-fuer-menschlichkeit.de.

Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 212, November 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben