News

Recruiting

Wunschvergütung gibt Aufschluss über Identifikation mit dem Unternehmen

Würden Sie eine leistungsabhängige oder eine feste Vergütung bevorzugen? Mit dieser Frage können Personalerinnen und Personaler herausfinden, wie sehr sich der Bewerber oder die Bewerberin mit den Zielen des Unternehmens identifiziert. Zu diesem Schluss kommen zumindest Wissenschaftler der WHU – Otto Beisheim School of Management und der Universität Tilburg in einer experimentellen Studie, an der 179 Studierende der Betriebswirtschaftslehre teilgenommen haben. In mehreren Szenarien wurden die Teilnehmenden im Forschungslabor vor die Wahl gestellt, beispielsweise zwischen einem Fixgehalt und einer variablen Vergütung. Dabei zeigte sich: Für welche Option sie sich entschieden, hing vor allem von einer Variante ab – eben der Identifikation mit dem betreffenden Unternehmen. „Potenzielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entscheiden sich bei leistungsabhängiger Vergütung eher für Firmen, mit deren Zielen sie sich identifizieren können“, resümiert Victor van Pelt, einer der Studienautoren. Die Gründe, warum sie sich so verhalten, müssen erst noch erforscht werden. Unternehmen können jedenfalls aus der Studie schließen, dass ein gutes Leistungsbewertungssystem, das wünschenswertes Verhalten belohnt, motivierte Mitarbeitende anzieht.  

Autor(en): Nina Rheinheimer
Quelle: managerSeminare 285, Dezember 2021
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben