News

Recruiting

HR-Verantwortliche zufrieden – Mitarbeitende weniger

Durch aktive Kontaktaufnahme, Marketing in den sozialen Netzwerken und eine ansprechende Karrierewebseite lässt sich effektiv passendes Personal gewinnen – wenn die HR-Abteilung diese Maßnahmen denn umsetzt. In der Praxis scheint es nämlich aus Sicht von HR-fremden Fach- und Führungskräften bei einigen dieser Punkte zu haken. Gleichzeitig ist aber von den HR-Mitarbeitenden ein Großteil mit der eigenen Leistung zufrieden. Dass sich diesbezüglich die Geister scheiden, hat das Beratungsunternehmen Trendence herausgefunden, das 500 HRler und 1.400 Fach- und Führungskräfte zu ihrer Zufriedenheit mit HR-Abteilungen befragt hat. Beim Recruiting driften die Meinungen am meisten auseinander: Fast drei Viertel der HR-Mitarbeiter, aber nur knapp die Hälfte der Mitarbeitenden geben an, damit zufrieden oder sehr zufrieden zu sein. Die Studienautoren vermuten, dass die Mitarbeitenden die HR-Abteilungen zu passiv finden: 35 Prozent der Personaler geben beispielsweise an, kein Active Sourcing zu betreiben. Soziale Netzwerke nutzen immerhin knapp 82 Prozent, jedoch nur circa jedes zweite Unternehmen parallel zu gezielten Marketing-Kampagnen. Trotz ihrer Zufriedenheit mit der eigenen Leistung scheinen sich die meisten HRler solcher Mankos aber durchaus bewusst zu sein: Sie wünschen sich Schulungen, besonders im Social Re­cruiting, dem Personalmarketing und dem Active Sourcing.
Autor(en): Nathalie Ekrot
Quelle: managerSeminare 264, März 2020
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben