Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Kein Kinderspiel für Personaler

Planspiele

Planspiele boomen: Rund 1.500 Produkte gibt es bereits, ständig kommen neue hinzu. Neben etablierten Spieldesigns buhlen immer mehr elektronische Varianten um Kunden. Für Personalentwickler wird die Auswahl immer schwieriger.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 8,50 EUR

Statt Kühler konstruieren Kopierer verkaufen - so sieht für viele Ingenieure der Start bei der Firma Behr aus. Allerdings ist diese zweite Karriere nur simuliert. Der Stuttgarter Automobilzulieferer setzt ein Planspiel ein, um neues technisches Personal mit BWL-Grundlagen - von der Zuschlagskalkulation bis zur Bilanz - vertraut zu machen. Dieter Machner, Leiter der kaufmännischen Weiterbildung, ist von dem Instrument begeistert: 'Obwohl das Seminar um 17 Uhr endet, bleiben manche Teilnehmer freiwillig bis 19 Uhr!' Machner lobt: 'Die Mitarbeiter lernen, ohne es zu merken.' Die Behr Group, Spezialist für Kühlung und Klima, will Planspiele deshalb in Zukunft noch breiter einsetzen.

Nicht nur den Stuttgarter Automobilzulieferer hat das Spielfieber gepackt. Planspiele und Simulationen boomen wie selten zuvor - das beweist eindrucksvoll der neue Planspielkatalog des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Rund 500 Produkte listet das Standardwerk in seiner aktuellen Ausgabe auf, 'fast doppelt so viele wie noch vor zehn Jahren', freut sich Herausgeber Ulrich Blötz. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs: Branchenkenner schätzen, dass insgesamt rund 1.500 Lernspiele und -simulationen verfügbar sind.

Dass sich 'Learning by playing' so großer Beliebtheit erfreut, überrascht Experten nicht. 'Planspiele passen gut in die Zeit, weil sie die Anforderungen einer modernen Lernphilosophie erfüllen: Die Teilnehmer lernen aktiv und selbstgesteuert. Darüber hinaus gibt es eine soziale Komponente und einen Bezug zum authentischen Fall - also dem Geschäftsalltag', erklärt Prof. Heinz Mandl von der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Extras:

  • Checkliste: Acht Punkte, auf die Sie bei der Nutzung von Planspielen achten müssen
  • Service: Kurzrezension eines Buches sowie zwei Linktipps zum Thema Planspiele

Autor(en): Constantin Gillies
Quelle: managerSeminare 90, September 2005, Seite 74 - 79 , 15466 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier