News

Personalmanagementkongress 2013

Motivation steht im Mittelpunkt

Wie lassen sich Mitarbeiter motivieren? Mit dieser uralten wie aktuellen Frage geht der Personalmanagementkongress 2013 in die nächste Runde. Der Bundesverband der Personalmanager (BPM) organisiert den Kongress zum vierten Mal in Berlin. Auf Deutschlands größter HR-Fachtagung am 27. und 28. Juni im Estrel Convention Center geht es in vielen Vorträgen um das Thema Motivation: Frank Mastiaux, Vorstandsvorsitzender bei EnBW, wird es aus der Sicht der vom Wandel geprägten Energie­branche beschreiben. Hans-Dieter Hermann, Sportpsychologe der Fußball-Nationalmannschaft, will Beispiele für motivierende Führung aus dem Spitzensport geben. Und dm-Gründer Götz Werner wird über intrinsische Motivation referieren. Neben den vier Keynotes bietet die Veranstaltung Workshops, Praxisvorträge und Diskussionsrunden mit insgesamt 120 Referenten zu aktuellen HR-Themen. Mit den Science Labs steht in diesem Jahr auch ein neues Format auf dem Programm, das eine Brücke zwischen Theorie und Praxis bauen will. Wissenschaftliche Studien aus dem Personalbereich werden von Fachleuten erläutert und mit dem Publikum anschließend diskutiert. Wie jedes Jahr wird im Rahmen der Nacht der Personaler am Abend des ersten Kongresstages im Friedrichstadt-Palast der Personalmanagement-Award sowie der Nachwuchsförderpreis des BPM vergeben. Der Preis für herausragende Leistungen im Human Resources Management steht dieses Jahr unter dem Motto Fachkräftesicherung. Für Mitglieder des BPM kostet der Eintritt 760 Euro, für alle anderen 1.090 Euro.
Autor(en): (ena)
Quelle: managerSeminare 182, Mai 2013
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben