Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Wie lernt die Organisation?

PE und Organisationsentwicklung

Eine zu starre und unflexible Unternehmensorganisation ist der häufigste Vorwurf, den sich Organisatoren und Unternehmensleitung gefallen lassen müssen, wenn über die Hindernisse einer effektiven Förderung und Entwicklung der Mitarbeiterpotentiale gestritten wird. Stehen Unternehmensorganisation und Personalentwicklung im unauflöslichen Widerspruch zueinander? Oder ist dieser Konflikt eher künstlich hochstilisiert und sogar zum beiderseitigen Nutzen auflösbar?

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper:

Immer wieder wird der Organisator bei der Durchführung seiner Projekte gefragt, inwieweit er den Mitarbeiter, das Potential eines Unternehmens, mit in seine Gedanken und Ziele eingebaut hat. Das Organigramm eines Unternehmens läßt denn auch meist eine vielfältige Entwicklung des Einzelnen nicht zu. So wird auch der Organisator bzw. der Unternehmer kaum den Einzelnen mit in seine Pläne einbinden. Der Mensch ist nicht gefragt, die Motivation und damit die Ertragslage der Unternehmen sinkt oder stagniert. Kosten wachsen ins Uferlose.

Die Personalentwicklung als Teil der Organisationsentwicklung (von Eiff) hat es sich denn zum Ziel gesetzt, durch Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter für die zukünftigen Aufgaben im Unternehmen gerüstet zu sein. Hier zeigt sich jedoch häufig eine Diskrepanz zwischen der allgemeinen Lehrmeinung und der Unternehmensentwicklung. Die Unternehmen wünschen auf der einen Seite den engagierten, wissenden Mitarbeiter, auf der anderen Seite wird der so auftretende Mitarbeiter auch gegenüber seinen Vorgesetzten bzw. der Geschäftsleitung Forderungen nach Kompetenzerweiterung und Aufstiegsmöglichkeiten stellen. Hier ist schon so manch ein stiller Traum, in seinem Unternehmen aufzusteigen und das interne Wissen mit dem neu angeeigneten fachlichen Wissen zu verbinden, in der Alltagswirklichkeit gestrandet. Resultat: Resignation oder Kündigung. Das muß nicht so sein!…

Autor(en): Bernd Neuefeind
Quelle: managerSeminare 08, Juli 1992, Seite 62 - 65 , 14942 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier