Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Visionen sind die Zwangsjacken von morgen

Organisationsentwicklung

Auf Reinhard Sprenger ist Verlass: Sobald sich eine neue Management-Mode abzeichnet, tritt der streitbare Berater auf den Plan – und verweist auf die Kehrseite der Medaille. Ob Unternehmertum im Unternehmen, Teamarbeit oder 360-Grad-Feedback: Sprenger entzaubert gnadenlos mit der ihm eigenen Dialektik. managerSeminare sprach mit ihm über Visionen, Weiterbildung und Führungskultur.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare

Wenn die Führungssituation in einem Unternehmen so richtig verfahren ist, wird oft die Vision als Universal-Problemlöser bemüht. 'Wir brauchen eine Vision, und alles wird gut', heißt es dann. Funktioniert das wirklich?

Reinhard Sprenger: Ich kann nur warnen. Eine positive Korrelation zwischen Vision und Unternehmenserfolg ist bisher noch niemals wissenschaftlich nachgewiesen worden. Schlimmer noch: Die Vision von heute kann die strategische Zwangsjacke von morgen sein. So viele Unternehmen sind mit ihren hochtönenden Visionen ins Verderben gefahren. Ein starker Slogan kann das Nachdenken 20 Jahre lang verhindern - weil sich alle auf reduktionistischen Heilsbotschaften ausruhen, nicht mehr ihren Kopf benutzen und nicht mehr flexibel auf die Märkte reagieren.

Egal, ob sie Leitbilder, Mission-Statements oder Visionen heißen - sie alle gaukeln eine Eindeutigkeit vor, die es so in der Lebenswirklichkeit
nicht gibt. Sie stürzen Mitarbeiter in verwirrende Dilemmata zwischen
Forderungen, Werten und Interessen, die alle berechtigt sind. Als könne man sich zwischen Durchsetzungsfähigkeit und Einfühlungsvermögen entscheiden, zwischen global und lokal, zwischen zentral und dezentral, Wettbewerb und Kooperation. Wenn man sich da auf eine Seite schlägt, wird man den Paradoxien der Wirklichkeit nicht gerecht.

Autor(en): Axel Gloger, Nicole Bußmann
Quelle: managerSeminare 46, Januar 2001, Seite 16 - 18, 9457 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren