Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Der mit dem ganzheitlichen Blick

Organisationsentwickler

Man beschreibt ihn als Jongleur, der geschickt mit mehreren Kompetenzen gleichzeitig agiert. Manches Mal bezeichnet man ihn auch als Co-Pilot für Veränderungsprozesse. Die Rede ist vom Organisationsentwickler. Er ist Teamentwickler, Projektmanager und Coach in einem. Welche Kompetenzen die komplexe Aufgabe genau erfordert und wie man sie erlangt, hat managerSeminare nachgefragt.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper:

Ein Unternehmen will einen Geschäftsbereich neu gliedern. Für die anstehenden Veränderungen und nötigen Maßnahmen holt es sich eine Strategieberatung ins Haus. Nachdem die Unternehmensberatung die Firma wieder verlassen hat, muss diese feststellen, dass die Erfolgsquote des neuen Geschäftsbereiches katastrophal ist. Die Mitarbeiter behindern die Umsetzungen, wo sie nur können, und das Projekt droht, aus dem Ruder zu laufen. Das Unternehmen ist mit der Situation völlig überfordert und beschließt, sich nochmals Hilfe von außen zu holen. Nur: Wer ist der Richtige?

Hilfe könnte das Unternehmen von einem Organisationsentwickler erwarten. Er wird meist dann gerufen, wenn Not am Mann ist, Strategieberatungen nicht mehr weiterhelfen können oder Projekte dem Scheitern nahe sind. Schnelle Lösungen sind von ihm jedoch nicht zu erwarten. Denn der Organisationsentwickler ist eher ganzheitlich und systemisch orientiert. Er nimmt nicht nur Unternehmensstrukturen und –prozesse unter die Lupe, sondern auch die Menschen, die in dem System arbeiten samt deren Verhalten und Einstellungen. Sowohl die Veränderung der Gesamtorganisation als auch Teamentwicklung und Coaching gehören zu seinem Aufgabengebiet. Probleme betrachtet er nicht isoliert, sondern nimmt sie in ihren Zusammenhängen und Wechselwirkungen wahr.

Kann der ganzheitliche Blick auch als grundsätzliches Merkmal von Organisationsentwicklern bezeichnet werden, das Betätigungsfeld und Selbstverständnis der Berater in der Praxis ist breit gefächert und ausgesprochen vielfältig. In der Tat muss der Organsiationsentwickler viele Methoden und Techniken beherrschen.

Extras:

  • Übersicht: Die wichtigsten Qualifikationen und Kompetenzen des Organisationsentwicklers.
  • Info-Kasten: Kontaktadressen und Bewertung von sechs internationalen OE-Netzwerken.
  • Checkliste: Worauf Sie bei der Auswahl einer OE-Ausbildung achten sollten.
  • Buchtipps: Sechs Bücher zum Thema Organisationsentwicklung, kommentiert vom OE-Experten Karsten Trebesch.
  • Marktübersicht: 30 Ausbildungen zum Organisationsentwickler im Vergleich: Anbieter, Teilnahmevoraussetzungen, Programmpunkte, Transferhilfen, Praxisbezug und Besonderheiten, Dauer, Kosten sowie Terminstart.

Autor(en): Petra Walther
Quelle: managerSeminare 57, Juni 2002, Seite 74 - 91 , 61422 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier