Lernen

Online-Videos für Trainer und Berater

Broadcast Yourself

Online-Videos liegen im Trend: Die Zahl der Nutzer, die Filme über YouTube & Co. konsumieren, steigt jeden Monat. Doch was heißt der Boom der Bewegtbilder für Weiterbildner? Sollen Trainer und Berater auf den Video-Zug aufspringen? Und wenn ja: mit welchem Ziel?
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Der Vatikan hat YouTube für sich entdeckt. Im Januar 2009 eröffnete der Heilige Stuhl einen eigenen Kanal auf der Videoplattform. 'The Vatican' liefert seitdem in regelmäßiger Folge audiovisuelle Informationshäppchen über die Aktivitäten von Benedikt XVI. und die wichtigsten Ereignisse im Stadtstaat. Begründung für diesen Vorstoß in Richtung Web 2.0: 'Die katholische Kirche will auf dem Areopag der sozialen Kommunikation präsent sein ...'

Dieses Beispiel zeigt: Online-Videos liegen im Trend, und nicht einmal eine Institution wie die katholische Kirche scheint diesen Trend verschlafen zu wollen. Die wachsende Beliebtheit der Bewegtbilder belegt auch eine Studie des Marktforschungsinstituts Comscore: Demnach ist der Online-Videokonsum US-amerikanischer Internetnutzer im vergangenen Jahr um 34 Prozent gestiegen. Und auch immer mehr Deutsche klicken bewegte Bilder an: Während im 1. Quartal 2008 über 25 Millionen Nutzer pro Monat Videos im Netz betrachteten, waren es im 4. Quartal bereits über 28 Millionen. Tendenz weiter steigend.

Einen Grund für den aktuellen Hype um Videoportale wie YouTube, MyVideo.de oder Clipfish sieht Sven Klawunder in der wachsenden Zahl immer schnellerer Breitbandanschlüsse. 'Wer sich früher Videos über das Internet angesehen hat, musste Daumenkino gucken', blickt der Geschäftsführer der Nachrichtenagentur Flying Media auf die Anfänge zurück. 'Mittlerweile kann man sich im Netz Clips in TV-Qualität ansehen.'

Weitere Gründe für den Videotrend liefert der Horizon Report von 2008. Die Autoren kürten Online-Videos zu einem der virulentesten Themen der kommenden Jahre. Videos könnten mittlerweile nicht nur von nahezu jedem internetfähigen Gerät abgespielt, sondern auch ohne großen Aufwand erstellt und an andere übermittelt werden.

Extras:
  • Von Storyboard bis Emotion: Acht Erfolgsfaktoren für Promotionsvideos
  • Video-Portale im Überblick: Wo Sie Ihr Video veröffentlichen können
  • Literaturtipps: Kurzrezensionen von zwei Büchern zum Thema Internet und Video
  • Linktipps: Kommentierte Hinweise auf zwei TV-Kanäle von Weiterbildungsanbietern

Autor(en): Stefanie Bergel
Quelle: managerSeminare 133, April 2009, Seite 60-64
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben