managerSeminare 133 vom 20.03.2009

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Kreativität als Strategie: Wie aus Ideen Innovationen werden
  • Pricing für Trainer: Der Preis ist heiß
  • Kommunikation im Job: Keine Macht den Miesepetern!
  • Mitarbeiter in Risikogebieten: Gefährlicher Einsatz
  • Online-Videos für Trainer und Berater: Broadcast Yourself
  • Internationaler Deutscher Trainingspreis: Lehrstücke in Personalentwicklung
  • Weiterbildungs-Innovations-Preis: Krisenfest dank Fortbildung
  • Speakers Corner: Martin Gössler: 'Leitbilder verschwinden oft zu Recht in der Schublade'
  • Der Ältestenrat: Wie Weise Schicksalsschläge bewältigen

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Kreativität als Strategie

Wie aus Ideen Innovationen werden

Es klingt paradox: Ausgerechnet jene Unternehmen, die sich besonders um die Förderung von Kreativität bemühen, landen häufig im Innovationsstau. Ideenprofi Jens-Uwe Meyer hat das Phänomen untersucht und dabei eine ganze Reihe von Missverständnissen aufgedeckt, die über Kreativität kursieren. Die fünf größten kreativen Denkfehler, ihre Folgen und wie diese ausgebügelt werden können.
Pricing für Trainer

Der Preis ist heiß

Kaum ein Thema bereitet selbstständigen Trainern mehr Kopfzerbrechen als die Preisgestaltung: Welchen Tagessatz darf ich berechnen, wann verkaufe ich mich unter Wert? Dabei gibt es ein ungeschriebenes Branchengesetz, mit dem sich der Marktwert eines jeden Angebotes recht genau beziffern lässt.
Kommunikation im Job

Keine Macht den Miesepetern!

Sie schüren Sorgen, aktivieren Ängste und zerstören Zuversicht: Kollegen, Mitarbeiter und Vorgesetzte, die stets alles und jeden kritisieren, permanent schwarzsehen und in jeder Suppe ein Haar finden. Christian Püttjer und Uwe Schnierda nennen sie die 'Gute-Laune-Diebe'. Die beiden Kommunikationsexperten stellen die drei gefährlichsten Vertreter dieser Gattung vor und zeigen, wie sie gezähmt werden können.
Mitarbeiter in Risikogebieten

Gefährlicher Einsatz

Erkrankungen, Entführungen, Ermordungen: Mitarbeiter, die in Krisengebieten arbeiten, sind extremen Gefahren ausgesetzt. Dennoch kommen viele international ausgerichtete Unternehmen nicht umhin, Expatriates in Risikoregionen zu entsenden. Umso wichtiger ist es, die Mitarbeiter sorgfältig auf den Auslandseinsatz vorzubereiten und alles für ihre Sicherheit zu tun.
Online-Videos für Trainer und Berater

Broadcast Yourself

Online-Videos liegen im Trend: Die Zahl der Nutzer, die Filme über YouTube & Co. konsumieren, steigt jeden Monat. Doch was heißt der Boom der Bewegtbilder für Weiterbildner? Sollen Trainer und Berater auf den Video-Zug aufspringen? Und wenn ja: mit welchem Ziel?
Internationaler Deutscher Trainingspreis

Lehrstücke in Personalentwicklung

Was verbindet die Walz mit einem Coffeeshop? Beides sind Metaphern in Trainingskonzepten. Und zwar in solchen, die der Berufsverband für Trainer, Berater und Coachs im Rahmen der diesjährigen Bildungsmesse didacta in Hannover ausgezeichnet hat. managerSeminare zu diesen und den drei weiteren Personalentwicklungskonzepten, die die BDVT-Jury mit dem 'Internationalen Deutschen Trainingspreis' in Gold belohnte.
Weiterbildungs-Innovations-Preis

Krisenfest dank Fortbildung

'Jetzt erst recht' – Ein positiv-aufmüpfiger Geist beherrschte die Verleihung des Weiterbildungs-Innovations- Preises (WIP) auf der Bildungsmesse didacta im Krisenjahr 2009. Weiterbildung – so der Tenor – ist in der mauen Wirtschaftslage wichtiger denn je, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die fünf WIP-Gewinner können der Krise demnach mit Gelassenheit begegnen: Ihre Konzepte sind aus Sicht des BIBB Musterbeispiele für innovative Fortbildung mit wirtschaftlichem wie auch sozialem Nutzen.
Speakers Corner: Martin Gössler

'Leitbilder verschwinden oft zu Recht in der Schublade'

Martin Gössler ist Geschäftsführer des Wiener Beratungsunternehmens Vielfarben. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Change-Management, FührungskräfteEntwicklung sowie Ausbildung von Coachs, Organisationsentwicklern und Projektmanagern in universitären Lehrgängen.
Der Ältestenrat

Wie Weise Schicksalsschläge bewältigen

Ob Kündigung oder Insolvenz – gegen persönliche Niederlagen ist niemand gefeit. Das stellt die aktuelle Wirtschaftskrise schmerzhaft unter Beweis. Wie man solche Schicksalsschläge am besten verarbeitet, verraten die Mitglieder des Ältestenrates – und schöpfen dabei aus einem reichhaltigen Fundus an Erfahrungen.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben