News

Online-Persönlichkeitstests im Test

Kein Ersatz für professionelle Beratung

Mehr über die eigenen Stärken, Schwächen und Potenziale erfahren – günstig, unkompliziert, mit wenigen Mausklicks. So das Versprechen der Anbieter von Persönlichkeitstests im Internet. Die Stiftung Warentest hat das Netz nach solchen gescannt und ist auf rund 60 gestoßen. Zehn von diesen haben die Prüfer unter die Lupe genommen. Ihr Fazit: Die Tests können zwar einige Hinweise liefern, aber keine tieferen Einblicke ins Ich. Insgesamt am besten abgeschnitten hat der Test Explorix mit einer Gesamtnote von 2,0. Den Testsieg hat das Angebot vom Hogrefe-Verlag nicht zuletzt aufgrund seines als 'sehr gut' bewerteten theoretischen Konzepts eingefahren. Dieses orientiert sich am RIASEC-Modell, das von sechs Interessen­orientierungen wie 'realistisch', 'kreativ' und 'sozial' ausgeht. Ein weiterer Pluspunkt: Der Ergebnisreport ist vergleichsweise ausführlich. Zu jeder Antwort gibt es Einzelauswertungen, die ermittelten Eigenschaften werden erläutert und sogar Jobempfehlungen gegeben. Zwar bewerten die Tester die Auswertung 'nur' mit befriedigend, eine bessere Note für die Ergebnispräsentation erzielte allerdings keiner der Tests. Der Big-Five-Persönlichkeitstest von Psychomedia.de, der wohl bekannteste Test im Test, erhielt für die Ergebnispräsentation sogar nur ein Ausreichend. Dafür konnte er besonders bei der theoretischen Konzeption punkten (1,3), was letztlich zu einer Gesamtnote von 2,9 führte. Das zweite bekanntere Angebot im Test, der Persönlichkeitstest Typentest XL von Lars Lorber, kam dagegen lediglich auf eine Gesamtnote von 4,0. Auch in diesem Fall war es vor allem die Ergebnisdarstellung ('mangelhaft'), die das Endergebnis runterzog. Im Testbericht wurde die Präsentation der Ergebnisse dann auch generell als größtes Manko der Tests beschrieben. Nicht zuletzt daher die Empfehlung der Tester: Wer tiefer in die Selbstanaylse einsteigen will, etwa um herauszufinden, ob er mit einem möglichen Jobwechsel gut fährt, kommt um eine professionelle Beratung nicht herum.

Der ausführliche Testbericht kann gegen eine Schutzgebühr von zwei Euro heruntergeladen werden. Der schnellste Weg zum Dokument: Unter www.test.de 'Persönlichkeitstests' ins Suchfeld eingeben.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 197, August 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben