News

New Work Tools

Instapaper

In der neuen Arbeitswelt müssen wir mit immer größeren Informationsmengen umgehen. Jan Foelsing, bekennender Tool Nerd (www.ldi.team), stellt ein Tool vor, mit dem sich das persönliche Wissensmanagement auf eine neue Stufe heben lässt: Instapaper.

Instapaper ist ein handlicher, kleiner Helfer, mit dem sich Informationen jeglicher Art aus dem Internet speichern, wiederfinden, verwalten und auch offline lesen lassen. So etwas wie ein persönlicher Wissensmanagement-Assistent, der immer da ist, wo sich ein Smartphone oder anderes Endgerät befindet.

Worin ist das Tool gut?

Wer viel in der digitalen Welt unterwegs ist, findet ständig relevante Informationen in Form von Artikeln, Podcasts, Videos … Wer sich schon geärgert hat, dass die sich nicht ohne Weiteres speichern lassen, wird sich über Instapaper freuen. Mit einem Klick können damit Internet-Funde aller Art, auch z.B. Twitter- oder Linkedin-Posts, gesichert, später gelesen, verwaltet und mit anderen geteilt werden. Und das mit jedem Endgerät, sei es Smartphone, Tablet oder PC. Auch Markierungen und Notizen können angelegt und bearbeitet werden, womit sich prima Gedanken und Learnings zu den Inhalten festhalten lassen. Instapaper macht es leicht, Informationen aus allen möglichen Quellen wieder aufzufinden und weiter zu nutzen.

Was könnte besser sein?

Das Teilen von Markierungen und Notizen mit anderen ist noch etwas „hakelig“, da darf gerne nachgebessert werden. Auch würde ich mich freuen, wenn es die Möglichkeit gäbe, Instapaper Linksammlungen auch mit anderen gemeinsam verwalten zu können (Social Bookmarking). Nicht ideal ausgestaltet ist zudem der Bereich, in dem User weitere aktuelle Inhalte vorgeschlagen bekommen können. Ein grundsätzlich gutes Feature, aber die Inhalte scheinen wenig auf die Interessen der User zugeschnitten zu sein. Hier würde ich mir mehr Adaptivität wünschen.

Für wen ist es besonders interessant?

Alle, die Ordnung in ihre Informationsquellen bringen, Inhalte wiederauffindbar machen und sich damit sukzessive einen persönlichen Wissenspool generieren wollen, sollten sich Instapaper oder auch Alternativen wie die Pocket App unbedingt näher anschauen. Auch für Bahnfahrer ist das Tool interessant, weil es erlaubt, interessante Artikel offline zu lesen. Das Sammeln und Verwalten der Inhalte ist dabei bemerkenswert einfach, besonders mit der passenden Erweiterung, z.B. für Firefox oder den Brave Browser. Ein kleines Tool, welches das persönliche Wissensmanagement von jetzt auf gleich auf eine neue Stufe hebt.

Eigenschaften:

Selbstmanagement < x-o-o-o-o > Team-Kollaboration
Arbeiten < o-o-o-o-x > Lernen
Interoperabilität < x-o-o-o-o > Datensicherheit
Funktionsumfang < o-o-o-x-o > Einfachheit

Alternativen:

Pocket, Raindrop.io, Polar, Evernote, OneNote

Verfügbarkeit:

Als Webtool und App für Android und iOS, kostenlos, die Premium-Version kostet ca. 2,69 Euro pro Monat.

Autor(en): Jan Foelsing
Quelle: managerSeminare 290, Mai 2022
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben