Wissen

Neurolinguistisches Programmieren

Kommunikation mit Tiefgang

Begeisterung und Euphorie einerseits, Kritik und Abwehr anderenorts: NLP polarisiert, wo immer es diskutiert wird und Anwendung findet. Ist NLP nun eine sinnvolle Weiterbildung für Führungskräfte oder nicht? managerSeminare hat nachgefragt, was man denn nun eigentlich lernt, wenn man sich auf die Trainingsmethode mit dem komplizierten Namen Neurolinguistisches Programmieren einlässt.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Mit NLP kann man das Rauchen aufhören, mit NLP kann man abnehmen, NLP ist eine sinnvolle Weiterbildung für Therapeuten, und mit NLP können Führungskräfte ihre Kommunikation verbessern... Die vielfältigen Anwendungsgebiete mögen NLP zu weiter Verbreitung verholfen haben, sind aber auch ein Grund dafür, dass viele Unternehmen direkt abwinken, wenn das Wort NLP fällt. Wenn eine Methode für alles zu gebrauchen ist, dann kann sie nicht zielgerichtet sein, so die Meinung.

Das Allheilmittel NLP, die Zauberkraft des NLP, die Schatzkammer für den Erfolg, die Wunderwaffe für den Verkauf - Umschreibungen, die einfach skeptisch machen müssen. Dann auch noch der Begriff - Programmieren, das hört sich nach Manipulation und Gehirnwäsche an. Fast automatisch wird die Schublade aufgemacht: Teufelszeug, das muss mit Scientology zu tun haben.

Schnelle Hilfe bei der Beschäftigung mit NLP verspricht auch nicht die zahllos vorhandene NLP-Literatur. Welches Buch auswählen? Selbst Einsteigerlektüre gibt es zuhauf. Und sogar manchem gestandenen NLP-Lehrtrainer, nach dem Deutschen Verband für Neurolinguistischen Programmieren (DVNLP) die höchste Stufe der Ausgebildeten, fällt es schwer, eine für den Laien verständliche Definition von NLP zu geben. Anglizismen, der Computersprache entlehnte Worte, Therapeutenvokabular etc. erschweren das Verständnis und den Zugang zu der Sammlung von Techniken.

Dabei ist NLP genau das, eine Sammlung. Auf Grund seines Entstehens und seiner Entwicklung kann es auch gar nichts anderes sein. NLP ist keine abstrakte Theorie, sondern aus der Beobachtung von erfolgreichen Menschen entstanden. Die wichtigsten Inhalte sind die fünf Basisfähigkeiten Training der Sinneswahrnehmung, Erhöhung der Flexibilität, Entwickeln der Rapportfähigkeit, Entwickeln von klaren Zielvorstellungen sowie die Veränderung von Glaubenssätzen. Jenseits der Fachworte soll das heißen: NLP vermittelt einerseits die Fähigkeit, zu anderen Menschen willentlich und bewusst gute Beziehungen herzustellen. Dies versucht NLP über ein verbessertes Verständnis von Kommunikationsprozessen und einer geschärften Wahrnehmung zu erreichen – hier finden sich die beiden Worte Neuro (Wahrnehmung über die Sinne) und Linguistisch (verbale und nonverbale Sprache) aus dem schwer verständlichen Namen der Methode wieder. Andererseits vermittelt NLP aber auch eine Vielzahl von verschiedenen Lernstrategien, mit denen unerwünschte Gefühlsreaktionen, unangemessene Verhaltensweisen und problematische Überzeugungen verändert werden können. Das ist dann der Bereich des so genannten Programmierens.

Eine gute Möglichkeit, NLP auszuprobieren, sind Schnupperseminare und Workshops zu Themen wie Mitarbeiterführung und Kommunikation, die mit NLP-Techniken arbeiten 'Türöffner' sind sie für NLP-Lehrtrainer Thies Stahl, weiß er doch, dass sich Führungskräfte nach dem Besuch solcher kurzen Seminare oft entscheiden, eine richtige NLP-Ausbildung dranzuhängen. Denn auch das müssen sich Führungskräfte klarmachen: Eine Practitioner-Ausbildung, also die erste Stufe der ursprünglich für Therapeuten gedachten Zusatzausbildung, dauert laut den Richtlinien des Deutschen Verbandes für NLP mindestens 18 Tage.

Extras:
  • Übersicht: Der Standard-Aufbau einer NLP-Ausbildung.
  • Info-Kasten: Was gehört zur NLP-Pracitioner-Ausbildung für den Business-Bereich?
  • Info-Kasten: Tipps zur NLP-Trainerauswahl.
Autor(en): Nicole Bußmann
Quelle: managerSeminare 45, November 2000, Seite 44-53
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben