News

Neues Recruiting-Tool

Kreativität standardmäßig messen

Kreativität gilt als eine der wichtigsten Fähigkeiten des Mitarbeiters von morgen. Sie zu bewerten ist allerdings ziemlich knifflig – vor allem wenn nicht Menschen, sondern Rechner die Ergebnisse ermitteln sollen. Bei Online-Assessment-Tools, die viele Unternehmen für die erste Bewertungsrunde von Bewerbern nutzen, wird die Kreativität der Kandidaten deshalb in der Regel ausgeklammert. Diese Lücke will das Unternehmen cut–e mit dem gerade gelaunchten Instrument sparks schließen. Dieses bietet einen 15-minütigen Online-Test, bei dem die Teilnehmer mithilfe vorgegebener Formen möglichst viel Figuren bilden sollen, die dann zu betiteln sind. Ob die Bildideen Sinn ergeben, ermittelt eine künstliche Intelligenz, die über eine Schnittstelle an Google angebunden ist. Sie überprüft über die Suchmaschine, wie viele ähnliche Bild-Text-Kombinationen es im Netz gibt. 'In Validitätstest konnten wir zeigen, dass der so ermittelte Kreativitätswert der Einschätzung eines erfahrenen Experten entspricht', erklärt Achim Preuß, Geschäftsführer der cut–e-Gruppe.

Ausführliche Infos unter www.cut-e.de/nc/details/sparks-kreativitaet
Autor(en): Andree Martens
Quelle: managerSeminare 226, Januar 2017
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben