News

Neueinstellungen

Jede dritte Stelle wird über Vitamin B besetzt

32 Prozent aller Neueinstellungen kommen über persönliche Kontakte zustande. In Kleinbetrieben wird sogar fast jede zweite Stelle darüber besetzt. Diese Zahlen hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit mit einer repräsentativen Stellenerhebung ermittelt, für die im vierten Quartal 2016 rund 11.500 Arbeitgeber aller Wirtschaftsbereiche befragt wurden. Damit sind persönliche Kontakte der häufigste Vermittler bei Neueinstellungen. Danach folgen Internet-Stellenbörsen – jede fünfte Stelle wird darüber besetzt. Weitere 11 Prozent der offenen Stellen werden über die Jobausschreibungen auf den unternehmenseigenen Webseiten vergeben. Jeweils zehn Prozent entfallen auf Anzeigen in Zeitungen sowie Initiativbewerbungen. Andere Besetzungswege spielen eine eher untergeordnete Rolle. Die Erhebung zeigt zudem, dass vor allem Kleinbetriebe Schwierigkeiten bei der Personalsuche haben. Dies liegt, so vermuten die Studienautoren, unter anderem an vergleichsweise niedrigeren Einstiegslöhnen sowie zum Teil ungünstigeren Arbeitsbedingungen – beispielsweise in handwerklichen Betrieben mit körperlich anspruchsvollen Aufgaben.

Wie Neueinstellungen zustande ­kommen:
  • Persönliche Kontakte 32%
  • Internet-Jobbörsen 21%
  • Stellenausschreibungen auf eigener Webseite 11%
  • Stellenanzeigen in Zeitungen und Zeitschriften 10%
  • Initiativbewerbungen/Bewerberlisten 10%
  • Vermittlerdienste der Bundesarbeitsagentur 5%
  • Private Arbeits­vermittlungen 4%
  • Soziale Medien 1%
  • Anderes 6%

Quelle: Stellenerhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit. n=11.500 Arbeitgeber aller Wirtschaftsbereiche, 4. Quartal 2016
Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 235, Oktober 2017
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben