News

Neue Schriftart

Lücken sollen beim Erinnern helfen

Wer kennt es nicht: Bei einem Vortrag oder einer Präsentation tippt man fleißig mit, um die Inhalte über möglichst viele Kanäle aufzunehmen, und nach kurzer Zeit hat man dann doch einen Großteil wieder vergessen. Australische Forscher des Royal Melbourne Institute of Technology wollen für dieses Problem eine Lösung gefunden haben: Sans Forgetica, eine Schriftart, die eigens dafür designt wurde, sich Notizen einfacher merken zu können. Verhaltensforscher und Typografen haben für das Projekt Prinzipien der kognitiven Psychologie angewendet. Sans Forgetica ist schwieriger zu lesen als Standardschriftarten wie Times New Roman oder Arial und soll genau deswegen Inhalte einprägsamer machen: Das Gehirn muss die Informationen intensiver verarbeiten und speichert sie wahrscheinlicher ab.
Kostenloser Download unter www.sansforgetica.rmit
Autor(en): Nathalie Ekrot
Quelle: managerSeminare 260, November 2019
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben