Lernen

NLPler über sich

Ansichtssachen

NLP ist, was die Menschen daraus machen. Und was ist NLP für die Menschen, die sich intensiv mit dem Neuro-Linguistischen Programmieren beschäftigen, es täglich im Beruf anwenden? managerSeminare hat neun NLP-Trainer gefragt, wie sie auf die Methode aufmerksam geworden sind, was sie für sie bedeutet und wie sie mit Kritik umgehen.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Ob per Zufall oder durch Inspiration - es gibt viele Wege, die zu NLP führen. Und viele Möglichkeiten, was man beruflich und privat daraus machen kann. managerSeminare hat bei einigen NLP´lern nachgehakt: Wie sind Sie zu NLP gekommen? Wie hat NLP Ihr Leben verändert, beruflich oder privat? Welche Kritik an NLP können Sie nicht mehr hören und warum?

Antworten und Auskunft erteilen:

  1. Susanne Alwart, heinze + alwart, Hamburg;
  2. Ronald Amsler, NLP-Institut Zürich;
  3. Claus Blickhan, Inntal Institut, Rosenheim;
  4. Katja Dyckhoff, Power Research Seminare, Bonn;
  5. Henning Eberhagen, Akademie Hoedekenhus, Winzenburg;
  6. Petra F. Katz, Institut für Systemisches Lernen, Steinfeld;
  7. Birgid Kröber, Institut KröberKommunikation, Weil;
  8. Gabriele Müller, Institut für Systemisches Coaching und Organisationsberatung AG, Berlin;
  9. Susanne Spieß, NLP-Therapeutin und –Lehrtrainerin, Leonberg.
Quelle: managerSeminare 65, April 2003, Seite 23-26
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben