News

Mitarbeiterzufriedenheit

Lob vom Chef zweitrangig

Die Anerkennung durch den direkten Vorgesetzten wird oft als der entscheidende Faktor für die Mitarbeiterzufriedenheit bezeichnet. Das Ergebnis einer Online-Umfrage der Jobbörse stellenanzeigen.de widerspricht nun dieser Vorstellung: Demnach fördern in erster Linie ansprechende Aufgaben und Ar­­beitsinhalte sowie ein gutes Verhältnis zu den direkten Kollegen die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Erst an zweiter und dritter Stelle wurden die Faktoren Lob und Anerkennung sowie ein gutes Verhältnis zum eigenen Chef genannt. Schlusspunkte bei den Zufriedenheitsfaktoren waren das Gehalt und das Unternehmen hinsichtlich seiner Größe, Kultur und Branche. Die Teilnehmer konnten außerdem über die größten Unglücksfaktoren im Job abstimmen. Dabei bekamen fehlende Entwicklungsmöglichkeiten die meisten Stimmen. Auf das generelle Lebensglück scheint den Ergebnissen zufolge die Berufstätigkeit allerdings nur wenig Einfluss zu haben: Fast neunzig Prozent der Teilnehmer gaben an, dass dieses durch ihre Arbeit nicht mehr oder weniger beeinflusst werde als durch andere Faktoren wie Familie, Freunde oder Hobbys. Nur drei Prozent sahen im Job den wichtigsten Schlüssel zum persönlichen Glück. An der Umfrage 'Glücklich im Job' nahmen 1.389 Nutzer des Jobportals teil.
Autor(en): (ena)
Quelle: managerSeminare 172, Juli 2012
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben