News

Mit Weiterbildung Weichen stellen

Corporate-Learning-Tagung

Die Möglichkeiten zur Gestaltung unternehmensinterner Lernprozesse haben sich potenziert. Neue Technologien versprechen individuelleres, maßgeschneiderteres und gleichzeitig vernetzteres Lernen denn je. Wie aber trennt man die Spreu vom Weizen? Welche Formate und Techniken halten, was sie versprechen? Und was davon passt zum eigenen Unternehmen? Führungskräften und Personalverantwortlichen, die sich das fragen, will die 2. Tagung Corporate Learning des HRM-Forum vom 26. bis 27. September 2016 Antworten liefern. Die Veranstaltung bietet einen Überblick über den Status quo und über die zukünftige Entwicklung des Corporate Learning in einer digitalisierten, agilisierten Arbeitswelt. Dabei werden sowohl altbekannte Themen wie die lernende Organisation unter den neuen Vorzeichen behandelt als auch moderne Lernformen wie Serious Games und andere digitale Formate vorgestellt und einem Praxis-Check unterzogen. In einem der Workshops soll es darum gehen, Möglichkeiten der Individualisierung des Lernens im eigenen Unternehmen zu erarbeiten. Darüber hinaus bietet die Tagung Einblicke in Unternehmen, die in ihrem Bildungs- und Wissensmanagement bereits erfolgreich neue Wege beschreiten. Unter den Best Cases sind der Lebensmittelkonzern REWE, der Mitarbeiter spielerisch mit einer LernApp schult, der Bildungsanbieter der Deutschen Bahn DB Training, der auf selbst gesteuerte Kompetenzentwicklung in Blended-Learning-Umgebungen setzt, und das Forschungszentrum der BMW Gruppe, das mit seiner EMT Akademie ressortübergreifendes Arbeiten und Lernen ermöglicht.
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 223, Oktober 2016
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben