Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag  Mindset für HR 4.0
© Westend61/gettyimages

Human digitalisieren

Mindset für HR 4.0

'Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt!' Dieses Mantra tragen Personaler vor sich her, als wäre es ein Bannstrahl gegen die Digitalisierung. Doch dass Menschen nicht trotz, sondern gerade wegen der Digitalisierung gebraucht würden, ist Selbstbetrug. Tatsächlich drohen Maschinen fast überall die Arbeit zu übernehmen. Dafür, dass die Digitalisierung nicht gegen, sondern für den Menschen arbeitet, könnten Personaler dennoch viel tun.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 14,80 EUR

Inhalt:

  • Fatal: Wie Unternehmen die Digitalisierung hierzulande kopieren, statt sie zu kapieren
  • Made in USA: Warum die Digitalisierung des Silicon Valley nicht eins zu eins europakompatibel ist
  • Schlüsselfrage: Warum es darauf ankommt, die Digitalisierung mit dem eigenen Werterahmen zusammenzubringen
  • Disruption Reverse: Was das Personalmanagement tun muss, wenn es verhindern will, dass auch in Europa posthumane Zeiten anbrechen

​Zentrale Botschaft:
Für kreative und komplexe Aufgaben werden, so heißt es, auch in Zukunft Menschen, nicht Maschinen gebraucht. Doch kreativ, komplex und im Kontext denken und handeln – das alles können künstliche Intelligenzen längst, wenn auch teils noch nicht ganz so gut wie wir. Dass das Personalmanagement diese unbequeme Wahrheit ignoriert, ist gefährlich. Noch gefährlicher ist es, wenn es sich zum Handlanger einer Brücken-PE degradiert, die Menschen manipuliert und – quasi als Übergangslösung für die Zeit bis zur voll durchdigitalisierten Zukunft – zu Quasi-Maschinen macht. Die gute Nachricht ist: Wenn sich die Personalentwicklung bewusst zur Digitalisierung verortet und Möglichkeiten findet, diese in den hiesigen kulturellen Bewertungsrahmen zu stellen, dann hat sie die Chance, den digitalen Wandel so zu gestalten, dass er dem Menschen dient, nicht schadet.

Extras:
  • Tutorial: Human digitalisieren
  • Lesetipp

Autor(en): Friederike Müller-Friemauth
Quelle: managerSeminare 251, Februar 2019, Seite 28 - 34 , 22627 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier