Michael Krämer über Gestaltungsspielräume
Michael Krämer über Gestaltungsspielräume

'Viele Mitarbeiter sind nicht in der Lage, Freiheiten sinnvoll zu nutzen'

Professor Dr. Michael Krämer ist Präsident des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Zudem forscht und lehrt er im Bereich Wirtschafts­psychologie an der Fachhochschule Münster.
In der Arbeitswelt 4.0 sind hochqualifizierte Mitarbeiter rar und begehrt. Die Unternehmen wissen: Um diese Mitarbeiter gewinnen und halten zu können, müssen sie sich einiges einfallen lassen. Zum Beispiel neue, nie gekannte Freiheiten in der Arbeitsgestaltung. Was Mitarbeiter da geboten wird, klingt oft wie der Himmel auf Erden. Aber ist es das auch? Mitnichten, meint Michael Krämer. Aus Sicht des Wirtschaftspsychologen ist es schlicht zu viel verlangt, von Mitarbeitern zu erwarten, dass sie die neuen Freiheiten automatisch konstruktiv im eigenen und Unternehmenssinn zu nutzen wissen.
Autor(en): Michael Krämer
Quelle: managerSeminare 215, Februar 2016, Seite 18-19
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben