Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Wenn Beratung in Sachen Beratung Not tut

Meta-Beratung

Consultants werden auf Zuruf engagiert, Aufträge doppelt vergeben, Beratungskosten kaum erfasst - der Umgang mit Beratung in Unternehmen erfolgt oftmals alles andere als professionell. Dabei gibt es eine Dienstleistung, die bei der Auswahl von und dem Umgang mit Beratern hilft - die Meta-Beratung.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 8,50 EUR

Die Präsentation der Berater verblüffte, die anwesenden Vorstände konnten ihre Verwunderung kaum kaschieren. Über mehrere Monate hatten die Berater das Unternehmen Meier & Co. (Der Name des Unternehmens wurde geändert. Es handelt sich jedoch um einen realen Fall.) von vorne bis hinten durchleuchtet und zahlreiche Kostensenkungspotenziale identifiziert.

'Der Vollständigkeit halber' hatten die Berater auch einen Seitenblick auf die Beratungskosten des Unternehmens geworfen und nach ersten Schätzungen eine vorläufige Summe genannt. Und diese war es, die die Vorstände irritierte. Die Summe erschien ihnen unwahrscheinlich hoch - zumal die Consultants längst nicht alle Beratungskosten erfasst haben konnten. Doch der Vorstand fackelte nicht lange, er wollte es genauer wissen. Angeregt durch die Präsentation der Berater nahm Meier & Co. seine interne Beratungslandschaft näher unter die Lupe. Dabei stellte sich heraus, dass es weder eine Kostenstelle noch eine Kostenart gab, die dem Unternehmen einen Gesamtüberblick über die Beratungskosten ermöglichte.

Auch bei der Lieferantenbewertung waren die Beratungsfirmen aus dem System gefallen: Für jeden Lieferanten des Unternehmens gab es penible Bewertungen, nicht aber für die Beratungsfirmen.

Was bei Meier & Co. Erschrecken auslöste, dürfte in vielen Unternehmen Realität sein. Die interne Beratungslandschaft stellt sich meist unsystematisch und fragmentiert dar. So ist selten dokumentiert, mit welchen Beratungsfirmen bereits zusammengearbeitet wurde oder aus welchen Gründen Beratung in Anspruch genommen wird. Kommt die Intransparenz ans Licht, sind sich die Entscheider meist schnell einig: Die Transparenz der Beratungslandschaft im eigenen Haus muss erhöht werden. So kommt - wie bei Meier & Co. - die Meta-Beratung ins Spiel ...

Extras:

  • Einsatzfelder der Meta-Beratung vor, während und nach dem Beratungsprozess
  • Leserbefragung: Die Meinung der Leser von managerSeminare zur Metaberatung
  • Service: Empfehlung eines Aufsatzes, einer Studie und einer Dissertation zum Thema Metaberatung

Autor(en): Dr. Michael Mohe
Quelle: managerSeminare 96, März 2006, Seite 18 - 23 , 18755 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier