News

Mentoren-Ausbildung

Partner statt Papa

'Viele Mentees empfinden die Gespräche mit ihrem Mentor als oberlehrerhaft.' Das ist die Beobachtung von Janus-Gesellschafter Josef Beil zum Personalentwicklungsinstrument Mentoring. Damit der Wissenstransfer zwischen erfahrenen Führungskräften und Nachwuchstalenten trotz des natürlichen Gefälles zwischen Mentor und Mentee nicht von oben herab, sondern in einem fruchtbaren Miteinander erfolgen kann, hat Janus gemeinsam mit der Frankfurt School of Finance & Management eine offene Ausbildung zum zertifizierten Mentor ins Leben gerufen. Ziel des zehntägigen Lehrgangs ist es, angehenden Mentoren zu zeigen, wie sie eine angemessene Haltung für den Umgang mit Vertretern jüngerer Generationen entwickeln und verinnerlichen. An zehn Kurstagen und in drei Modulen lernen die Teilnehmer u.a., wie sie Empathie aufbauen, wertschätzend kommunizieren und, so Beil, 'das Besondere und andere des Gegenübers würdigen, um daraus Nutzen für die gesamte Organisation abzuleiten.' Im ersten Modul geht es um die Methodik des Mentoring, im zweiten um die Persönlichkeit des Mentors, das dritte Modul ist ein Praxisworkshop.
Autor(en): (ger)
Quelle: managerSeminare 173, August 2012
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben