Lernen

Marketing-Instrument Trainerbroschüre

Flagge zeigen

“Die Wünsche des Kunden sind unser Maßstab” - Phrasen wie diese finden sich in Trainerbroschüren zuhauf. Statt etwas Greifgares auszusagen, liefern die Prospekte nur Allgemeinplätze. Damit vergeigen Trainer nach Beobachtung von Jutta Häuser ein wichtiges Instrument zur Selbst-Vermarktung. Die Marketing-Expertin und Trainer-Vermittlerin verrät: Welche Infos gehören wirklich in die Trainerbroschüre? Was macht Kunden neugierig? Und was schreckt sie garantiert ab?
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Wer ein Auto kauft, kann sich vorab aus Hersteller-Broschüren einen schnellen Überblick verschaffen: Die Kataloge legen PS-Zahlen und Beschleunigungswerte offen, informieren über Sicherheitsfaktoren, führen die technische Ausstattung auf und vieles mehr. Für den Käufer ist es damit ein leichtes, anhand von Daten und Fakten zu überprüfen, ob das Produkt “Auto” seinen Erwartungen entspricht.

Wie aber verhält es sich mit dem Produkt “Training”? Die Einkäufer von Trainingsleistungen haben meist ebenfalls recht konkrete Vorstellungen, was sie von einem Trainer erwarten. Doch leicht haben sie es nicht, wenn sie sich informieren wollen. Denn nur die wenigsten Trainer legen in ihren Broschüren ihre “PS-Zahl” offen und nennen die “Anzahl der Airbags”.

Damit vertun Trainer eine große Chance, die potenziell in der Weitergabe von Prospekten und Trainingsbroschüren steckt. Denn die Broschüre verschafft dem Kunden einen Ersteindruck. Richtig verfasst, vermittelt sie relevante Informationen, weckt Interesse, strahlt Kompetenz aus und bleibt in Erinnerung. Im Idealfall führt die Broschüre zu einem sofortigen Termin und somit zu einem persönlichen Kennenlernen, aus dem dann mehr werden kann. Die Broschüre ist also der Türöffner zur Erstellung eines konkreten Angebots und zum Auftrag. Umso wichtiger ist es, die Broschüre professionell zu gestalten. So ist es nun einmal: Der Schlüssel zur Tür des Auftrags liegt nicht nur in der Qualität der Leistung an sich, sondern in der Kommunikation über Qualität, der Transparenz der Qualität, der Qualität der Kommunikation.

Extras:
  • Info-Kasten: Was gehört in eine Trainerbroschüre - neun Tipps für ein erfolgreiches Marketing.
  • Info-Kasten: Was kennzeichnet die Trainerbroschüre, was unterscheidet sie von Flyer und Angebot?
  • Info-Kasten: Broschüren: Typische Phrasen und wie sie ins Leere zielen.
  • Kurzrezension: “Marketing für Trainer. Kein Profi(t) ohne Profil” von Jutta Häuser.
  • Leserbefragung: Wie stehen managerSeminare-Leser zum Thema Trainermarketing? - Ergebnisse und Auswertung der FaxForum-Umfrage.
Autor(en): Jutta Häuser
Quelle: managerSeminare 71, November 2003, Seite 46-55
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben