Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Wir sind die Marke!

Markenorientierte PE

'Wir sind schnell, freundlich und flexibel' ist ein weit verbreitetes Markenversprechen von Unternehmen im Dienstleistungssektor. Vor allem die Mitarbeiter sind dafür verantwortlich, dass es gehalten wird. Dennoch haben Marketing und Personalentwicklung in vielen Firmen bislang nur wenige Berührungspunkte – ein Fehler, finden immer mehr Berater und Unternehmensvertreter. Ein Einblick in Vorteile der Verzahnung von PE und Marketing.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Neulich, erzählt Jens Törper, saß ihm eine Bewerberin gegenüber, die erklärte, wie spannend sie die Finanzdienstleistung Factoring finde. 'Ich finde Factoring überhaupt nicht spannend', entgegnete Törper und verblüffte die Bewerberin damit sicherlich sehr. Schließlich ist Törper Vorstand des Hamburger Unternehmens EOS Health AG, das Factoring für den Gesundheitssektor anbietet. Verstehen kann man die Äußerung auch erst dann, wenn Törper sie näher erläutert. Er betrachtet Factoring nämlich im Grundsatz als ein einfach strukturiertes Geschäftsmodell aus dem Finanzsektor. Der Gläubiger – zum Beispiel ein Arzt oder eine Klinik – tritt seine Forderungen an einen Dienstleister ab. Dieser übernimmt das Honorarmanagement und sichert die Liquidität und das Ausfallrisiko seiner Kunden. 'Das ist zwar eine sinnvolle Dienstleistung, mit der man auch Geld verdienen kann', erklärt Törper. 'Spannend aber wird es erst, wenn wir als Unternehmen etwas Spannendes daraus machen.'

Folgerichtig richtet Törper seit der Unternehmensgründung vor fünf Jahren seine Anstrengungen genau darauf aus: Die EOS Health AG soll sich deutlich von der Konkurrenz abheben und Ärzte und Kliniken durch ein besonders attraktives Angebot überzeugen. Törper: 'Wir sind zum Beispiel nicht einfach ein Rechenzentrum, bei dem ein Kunde im Call Center anruft und seine Kundennummer nennen muss. Bei uns hat jeder einen persönlichen Berater, der sofort weiß, um was es geht.' Zudem beschränkt EOS Health sich nicht – wie in der Branche üblich – auf die Finanzströme zwischen Arzt und Patienten, sondern entwickelt stets neue Lösungen, zum Beispiel bei der Abrechnung mit Lieferanten und Krankenkassen. 'Mehr Service, bessere Ideen, Trends rechtzeitig erkennen', lautet Törpers Devise.

Extras:

  • Marketing und Personalentwicklung: Wie die Symbiose gelingt
  • Literaturtipps: Kurzrezensionen zweier Bücher zum Thema Branding

Autor(en): Andrea Bittelmeyer
Quelle: managerSeminare 148, Juli 2010, Seite 66 - 70 , 20991 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier