News

Managementberatungen

Wandel beschert Wachstum

Der anhaltende Wandel in den Unternehmen beschert den in Deutschland aktiven Managementberatungen weiterhin volle Auftragsbücher. Im Jahr 2013 konnten diese ihren Umsatz im Schnitt um 13 Prozent steigern, nachdem sie 2012 bereits um durchschnittlich zehn Prozent zugelegt hatten. Die hohe Steigerungsrate ist vor allem der überdurchschnittlichen Performance der kleinen Beratungsunternehmen zuzuschreiben. Die mittelgroßen und großen Unternehmen legten zwischen sieben und acht Prozent zu. Diese Zahlen hat das Kauf­beurener Marktforschungsinstitut Lünendonk in einer Studie ermittelt, für die es 55 Beratungsunternehmen unter die Lupe genommen hat, darunter nahezu alle Big Player. Das Wachstum der Consulting-Häuser hätte sogar noch stärker ausfallen können, wäre das Angebot auf dem Bewerbermarkt üppiger: Fast drei Viertel der Unternehmen gaben an, der Fachkräftemangel behindere die weitere Entwicklung und den Unternehmenserfolg sehr. Bereits bei der Vorjahreserhebung führte der Fachkräftemangel klar die Liste der Performance-Bremsen an. 'Insbesondere fehlt es an erfahrenen Beratern, die Projekte steuern können', erklärt Lünendonk-Analyst Mario Zillmann. Das hänge mit dem Prinzip Up or Out zusammen, das vor allem in großen Beratungshäusern gelebt wird. Zillmann: 'Wer es in einer bestimmten Zeit nicht auf die nächste Senioritätsstufe schafft, wechselt in Unternehmen außerhalb der Beratungsbranche.'
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 199, Oktober 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben