News

Macho-Hormon macht ehrlich

Das Männer-Hormon Testosteron (das allerdings auch Frauen haben) hat als angeblich aggressionssteigernde körpereigene Mixtur einen miesen Ruf. Doch eine Studie des Bonner Ökonomen Armin Falk zeigt nun neue Seiten der Substanz auf. Falk erbrachte den Nachweis, dass Testosteron die Ehrlichkeit steigern kann. Er teilte 91 männliche Probanden, die eine Aufgabe lösen sollten, in zwei Gruppen ein: Eine Gruppe erhielt ein Testosteron-Gel auf die Haut gepinselt, die andere nicht. Das Erstaunliche: Die Testosteron-Kandidaten verhielten sich bei der Aufgabenlösung ehrlicher als die anderen. Mögliche Erklärung: Das Hormon steigert das Bedürfnis, ein positives Selbstbild zu wahren. Stolz aber kann man nur auf sich sein, wenn man nicht schummelt.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 177, Dezember 2012
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben