Lothar Seiwert über flexible Arbeitsmodelle im Alter

'Weg mit dem gesetzlichen Rentenbeil'

In den Unternehmen sind Menschen im Alter über 65 bislang eine seltene Spezies. Schuld ist aus Sicht des Zeit- und Selbstmanagementexperten Lothar Seiwert das unflexible gesetzliche Renteneintrittsalter. Es hackt Erwerbsbiografien einfach ab, ohne den individuellen Bedürfnissen der alten Menschen gerecht zu werden und ohne die Notwendigkeiten und potenziellen Möglichkeiten in den Unternehmen zu beachten. Statt den Renteneintritt auf ein Alter wie 63, 67 oder 70 Jahre festzulegen, plädiert Seiwert dafür, ihn grundsätzlich vom Einzelfall abhängig zu machen.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Professor Dr. Lothar Seiwert ist Vortragsredner und Bestsellerautor zum Thema Zeit- und Selbstmanagement. Seine Perspektive auf die alternde Gesellschaft legt er ausführlich in seinem Buch 'Das neue Zeit-Alter: Warum es gut ist, dass wir immer älter werden' dar (Ariston 2014).
Autor(en): Lothar Seiwert
Quelle: managerSeminare 204, März 2015, Seite 16-17
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben