Führung

Lektionen in Leadership
Lektionen in Leadership

Kontrolle macht keinen Sinn

Wenn eine Führungskraft einem Mitarbeiter misstraut und ihn kontrolliert, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder misstraut sie ihm zu Recht. Dann wird er Wege finden, die Kontrolle auszutricksen. Oder sie misstraut ihm zu Unrecht. Dann empfindet er die Kontrolle als Kränkung.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Ängstliche Angelegenheit: Warum niemand gerne über sein Kontrollbedürfnis spricht
  • Provozierte Scheinwelten: Warum sich Kontrollsysteme selbst ad absurdum führen
  • Faustegel festlegen: Wie sich sinnvolle Spielregeln festlegen lassen

Zentrale Botschaft:
Das Bedürfnis die eigenen Mitarbeiter zu kontrollieren ist nur menschlich, daher besitzt es in einem gewissen Maße wohl jede Führungskraft. Bei der Auslebung dieses Bedürfnisses ist allerdings extreme Maßhaltung angesagt. Denn – wenn überhaupt – kann Kontrolle nur dann sinnvoll sein, wenn sie indirekt angelegt ist und zurückhaltend ausgeübt wird.
Autor(en): Gunar M. Michael
Quelle: managerSeminare 218, Mai 2016, Seite 28-29
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben