Lernen

Lektionen eines Gescheiterten
Lektionen eines Gescheiterten

Besser aufstehen

Felix Maria Arnet ist mit seiner Werbeagentur an die Wand gefahren. Er ist, wie er es selbst ausdrückt, als Unternehmer brutal gescheitert. Mittlerweile hat er sich wieder aufgerappelt – und einiges darüber gelernt, wie sich eine schwere persönliche Krise am besten überwinden lässt.
 Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
 Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
Inhalt
  • Ohne Abschluss kein Neufang: Warum hinter dem alten Leben unbedingt ein Punkt gemacht werden muss 
  • Zu zweit ist man klüger: Warum ein Co-Pilot bei der Navigation aus der Krise Gold wert ist
  • Von oben sieht man mehr: Wie der Helikopterblick auf die eigene Situation gelingt
  • Nicht originell, aber wirkungsvoll: Die tatsächlich große Macht positiver Gedanken
  • Emotionale Erlebnisse: Warum jeder kleine Fortschritt auf besondere Weise belohnt werden sollte 

Zentrale Botschaft
Das Risiko des Scheiterns fährt im Business mit. Wer eine Geschäftsidee verfolgt, ein Unternehmen aufzieht, muss damit rechnen, dass der Plan nicht aufgeht. Für die Betroffenen hat das oft dramatische Folgen, häufig fallen sie in ein tiefes Loch. Einige grundlegende Verhaltensregeln helfen in solchen Fällen, den Fall zu stoppen, und erleichtern es, sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf herauszuziehen.

Extras
  • Tutorial: Persönliche Krisen überwinden
  • Die Chronik des Scheiterns
  • Mehr zum Thema
Autor(en): Felix Maria Arnet
Quelle: managerSeminare 258, September 2019, Seite 84-90
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben