Führung

Leadership-Untugenden
Leadership-Untugenden

Die Bad Five

Die meisten Führungskräfte neigen zu mindestens einer von ihnen, viele zu mehreren. Und häufig sind sie sich ihrer nicht bewusst. Die Rede ist von den fünf typischen Leadership-Untugenden. Je nach Stärke der Ausprägung können sich diese für die Mitarbeitenden der Führungskraft, sie selbst und auch für das gesamte Unternehmen verheerend auswirken.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Unterschätzte Untugend: Warum Ungeduld schlechter ist als ihr Ruf
  • Prekärer Perfektionismus: Wie der Hang zum Perfekten die Ausübung der Führungsrolle behindert
  • Nihilistische Negativität: Wie ein Fehler- und Problemfokus Stimmung, Leistung und Entwicklung killt
  • Sorglose Selbstsucht: Warum sich Ich-Bezogenheit nicht verbergen lässt und wie sie sich auf die Mitarbeiter auswirkt
  • Horrender Hochmut: Wie Überlegenheitsgefühle das ganze Unternehmen gefährden können

​Zentrale Botschaft:
Selbstsucht, Perfektionismus, Ungeduld, Negativität und Hochmut – die meisten Führungskräfte neigen zu einer oder mehrerer dieser Untugenden.
Hauptgrund: In schwacher Ausprägung sind diese Eigenschaften im Führungskontext sogar funktional und erhöhen auch die Chancen,
Führungskraft zu werden. In stärkerer Ausprägung verdreht sich ihre Funktionalität jedoch ins Gegenteil, die Eigenschaften werden zu
Untugenden. Wie man erkennen kann, ob man zu einer dieser Untugenden neigt und wie sich gegensteuern lässt.


Extras:
  • Tutorial: Leadership-Untugenden entgegenwirken

  • Mehr zum Thema


Autor(en): Alexander Groth
Quelle: managerSeminare 256, Juli 2019, Seite 18-24
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben