News

Leadership-Kongress

Zur Zukunft der Führung

Dass zur Premiere seines Leadership-Kongresses im vergangenen Jahr trotz Krise fast 300 Unternehmenslenker und Führungskräfte kamen, wertete der Q-Pool 100, die 'Offizielle Qualitätsgemeinschaft internationaler Wirtschaftstrainer und -berater', als positives Zeichen: 'Das Konzept geht auf', konstatiert Q-Pool-Präsident Frank M. Scheelen. Mithin geht die Veranstaltung dieses Jahr in die zweite Runde. Am 12. November 2010 lädt das elitäre Bündnis, das sich selbst ein Mitgliederlimit von 100 Personen gesetzt hat, wieder nach Frankfurt. Auch weil dieses Jahr rund 100 Besucher mehr als bei der Premiere erwartet werden, wurde das Vortragsprogramm aufgestockt: Insgesamt 14 Referenten liefern Input. Die inhaltliche Klammer der Vorträge bildet das Kongressmotto 'Zukunft (er)finden – Neue Herausforderungen – Neue Wege – Neue Kompetenzen'. 'Jetzt, wo die Krise vorbei ist, heben die Manager wieder den Blick vom Hier und Jetzt und interessieren sich dafür, wie es weitergeht', ist Scheelen überzeugt. Die ersten Antworten wird Erik Händeler präsentieren. In seiner Eröffnungs-Keynote spricht der Journalist, der sich mit seinem Buch 'Die Geschichte der Zukunft' einen Namen als Weitblicker in Sachen Wirtschaftsthemen gemacht hat, über die ethischen Spielregeln des Unternehmertums von morgen. Ein Entwicklungskonzept, mit dem Unternehmen auf diese neuen Anforderungen vorbereitet werden können, erläutert Erfolgscoach Alexander Christiani. Zurück in die Gegenwart führen die Besucher Präsident Scheelen und sein Vize Wolfgang Rosenkranz in ihrer Abschluss-Keynote. Das Q-Pool-Führungsduo erläutert anhand von Best-Practice-Cases, wie sich Unternehmenswerte nachhaltig steigern lassen.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 152, November 2010
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben